Ausschuss BuergEnPart im Abgeordnetenhaus konstituiert. Vorsitz & Schriftführung gewählt

Abgeordnetenhaus von Berlin

Der bisherige Ausschuss für Bür­ger­schaft­li­ches Engagement im Abgeordnetenhaus von Berlin hat sich am 6. Februar 2017 in einer kurzen Sitzung unter dem Vorsitz der Ausschussältesten Marion Platta (Die Linke) als Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation – offiziell abgekürzt „BuergEnPart“ – für die 18. Wahlperiode neu konstituiert.

Auf Vorschlag der vorschlagsberechtigten Fraktionen wählte der Ausschuss Dr. Susanna Kahlefeld (GRÜNE) zur Vorsitzenden, Marion Platta (LINKE) zu ihrer Stellvertreterin, Jeannette Auricht (AfD) zur Schriftführerin und Dr. Clara West (SPD) zu deren Stellvertreterin. WEITERLESEN »

Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation konstituiert sich

Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident des Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses von Berlin hat jetzt zur kon­sti­tu­ie­ren­den 1. Sitzung des Aus­schus­ses für Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment und PartizipationBürgEnPart ein­ge­la­den. Die öf­fent­li­che Sitzung findet am Montag, dem 6. Februar 2017, um 11.30 Uhr im Ab­ge­ord­ne­ten­haus (Raum 304) statt.

Der Ausschuss hat in der aktuellen 18. Wahlperiode des Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses 16 Mitglieder, die sich nach dem Schlüssel 4 : 3 : 3 : 3 : 2 : 1 auf die Fraktionen der SPD, der CDU, Die Linke, Bündnis 90/Die Grü­nen, der AfD-Fraktion und der Fraktion der FDP verteilen ➟ Drucksache d18-0039, 3.

Einladung ➟ Drucksache bep18-001-e

Abgeordnetenhaus von Berlin | Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation

 

Stimmungs- & erwartungsvoll: Neujahrs­emp­fang des Landesnetzwerks Bürgerengagement

Jahresempfang 2017

Über einhundert Lan­des­netz­wer­ker_in­nen und In­ter­es­sier­te aus Stif­tun­gen, Netzwerken, Parteien, Initiativen, Verbänden, Ver­wal­tun­gen, der Feu­er­wehr, dem THW und vie­len anderen bedeutenden, den großen und wie den kleinen En­ga­ge­ment-Organisationen gaben sich am 18. Januar ein entspanntes Stelldichein beim Neu­jahrs­emp­fang des Lan­des­netz­werks Bür­ger­en­ga­ge­ment Berlin und der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin. Schon bei der Begrüßung gab es freudiges Wie­der­se­hen und dann Ge­le­gen­heit neue Kontakte zu knüpfen, bei Kaffee und An­de­rem im Foyer des Theater im Palais am Fes­tungs­gra­ben.

WEITERLESEN »

Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation eingesetzt

Abgeordnetenhaus von Berlin

Das Abgeordnetenhaus hat in sei­ner Sitzung am 8. Dezember 2016 die Einsetzung der Par­la­ments­aus­schüs­se der 18. Wahlperiode be­schlos­sen.

Dazu gehört auch wieder ein eigener Aus­schuss für bürgerschaftliches En­ga­ge­ment, jetzt als Ausschuss für Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment und PartizipationBürgEnPart – mit 16 Mitgliedern. Der Ausschuss wird sich voraussichtlich im Januar 2017 konstituieren.

Quellen ➟ Drucksache 18/0039 ➟ Beschlussprotokoll Plenum 18/3

Abgeordnetenhaus von Berlin | Engagementpolitiken | Politische Teilhabe
aktualisiert 10.01.2016

 

Teilhaben ermöglichen: Masterplan altengerechte Quartiere.NRW

Konzepte & Strategien | Teilhabe

 

Dritter Runder Tisch 2016: Kooperation von Akteuren in der lokalen Bürgergesellschaft

3. Runder Tisch 2016

Dritter Runder Tisch 2016. Foto: Rodejohann

Kooperation von haupt- und eh­ren­amt­li­chen Akteuren in der lokalen Bür­ger­ge­sell­schaft. Trends, Ent­wick­lun­gen, Anforderungen für die Zukunft

Dritter Runder Tisch 2016 zur Förderung des Freiwilligen En­ga­ge­ments in Berlin

30.11.2016 in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung in Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Aufnahme von Geflüchteten in den letzten Jahren hat – be­son­ders deutlich in Berlin – die wohlfeile Sonntagsrede vom frei­wil­li­gen und ehrenamtlichen Engagement, ohne das moderne Ge­sell­schaf­ten ihre Angelegenheit nicht menschenwürdig zu regeln ver­mö­gen, auf den harten Prüfstand gestellt; andere WEITERLESEN »

Aktionstag „Berlin sagt danke“ 2017: Landes­eigene Einrichtungen kostenfrei öffnen

SprecherInnen der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin gewählt