Berliner Charta zum Bürgerschaftlichen Engagement. Eine Zwischenbilanz

Ber­li­ner Char­ta zum Bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ment
Eine Zwi­schen­bi­lanz nach fünf Jah­ren
Drit­ter Run­der Tisch 2009 zum Frei­wil­li­gen Enga­ge­ment in Ber­lin

Datum: 23.11.2009
Ort: Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin
Pate: Ülker Rad­zi­will, MdA, SPD-Frak­ti­on
Mode­ra­ti­on: Caro­la Schaaf-Derichs, Treff­punkt Hilfs­be­reit­schaft Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin
Doku­men­ta­ti­on: Treff­punkt Hilfs­be­reit­schaft Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin (Hrsg.), 2010: Doku­men­ta­ti­on der Run­den Tische 2009. Ber­lin, 40–68

Zum ers­ten Run­den Tisch des Jah­res 2004 hat­te die sei­ner­zei­ti­ge Patin, Frau Ülker Rad­zi­will, zur „abschlie­ßen­den Dis­kus­si­on der Char­ta für Bürgerschaft­liches Enga­ge­ment in Ber­lin“ gela­den, die dann fast auf den Tag genau vor fünf Jah­ren am 04.11.2004 unter­zeich­net wur­de. Gut zwei Jah­re zuvor hat­te die Enquete-Kom­mis­si­on „Zukunft des Bürgerschaftli­chen Enga­ge­ments“ des Deut­schen Bun­des­ta­ges ihren Abschluß­be­richt vor­ge­legt. 2005 grün­de­te sich auf der Grund­la­ge der Char­ta das Landes­netzwerk Bür­ger­en­ga­ge­ment „aktiv in Ber­lin“, das heu­te 64 Mit­glie­der zählt. Zeit also, gemein­sam eine Zwischen­bilanz zu zie­hen: Was hat sich getan? Was wur­de erreicht? Was steht noch uner­le­digt auf der Agen­da? Was gehört auch auf den Run­den Tisch?” (Aus der Ein­la­dung)