Engagementpolitiken

Wie steht es um die Berliner Engagement­strategie? Einladung zum Runden Tisch

LFAB

Neun Monate nach Un­ter­zeich­nung der Koa­li­tions­ver­ein­ba­rung 2016-2021: Wie steht es um die Berliner Engagementstrategie?
Zweiter Runder Tisch „Zivil­ge­sell­schaft.Ber­lin“ 2017 zur För­de­rung des Freiwilligen Engagements

Zeit und Ort: 13.09.2017, 17 – 19 Uhr, Rotes Rathaus, 337, Louise-Schroeder-Raum, Rathausstraße 15, 10178 Berlin – Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, siehe Info unten!

Gäste: Dr. Susanna Kahlefeld, Vorsitzende und Sprecherin für Par­ti­zi­pa­ti­on und Beteiligung des Ausschusses bürgerschaftli­ches En­ga­ge­ment und Partizipation, Abgeordnetenhaus von Berlin; Sabine Brahms, Abteilungsleitung Quartiers- und Freiwilligenmanage­ment, Allgemeine Deutsche Schiffszimmerer-Genossenschaft eG – Ge­nos­sen­­schaft­li­ches Wohnungsunternehmen, Vorstand AKTIVOLI-Lan­des­netz­­werk Hamburg e.V..

Es lädt ein: Landesfreiwilligenagentur Berlin gemeinsam mit dem Lan­des­netz­werk Bürgerengagement Berlin.

Am 8. Dezember letzten Jahres haben die Regierungsparteien ih­re Koalitionsvereinbarung “Berlin gemeinsam gestalten” ge­trof­fen. Unter der Stichmarke Ehrenamt fördern und vor Ort stärken heißt es dort: Die Koalition erarbeitet in einem partizipativen und res­sort­übergreifenden Prozess eine Engagementstrategie WEITERLESEN »

Bündnis 90/Die Grünen scheitert mit Antrag zur Reform des Gemeinnützigkeitsrechts

Deutscher Bundestag - sich spiegelnd

Der von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag gestellte Antrag Rechts­si­cher­heit für bür­ger­schaft­li­ches Engagement ‒ Ge­mein­nüt­zig­keit braucht klare Re­geln (Drucksache 18/12559) zur Reform des Ge­mein­nüt­zig­keits­rechts ist im Fi­nanz­aus­schuss von den Frak­ti­o­nen der CDU/CSU und der SPD bei Enthaltung der Fraktion Die Linke abgelehnt worden.

Weitere Informationen ➟ Heute im Bundestag, 28.06.2017

Engagementpolitiken | Gemeinnützigkeit

 

Förderung der Zivilgesellschaft durch Ge­mein­nüt­zig­keits- & Zuwendungsrecht bilanziert

Engagementpolitiken | Gemeinnützigkeit

 

Das Bertelsmann-Projekt „Synergien vor Ort“ mit eigenem Blog

Zum ➟ Projekt „Synergien vor Ort“

Engagementpolitiken

 

Lage & Perspektiven bürgerschaftlichen En­ga­ge­ments in Berlin. Anhörung dokumentiert

Die Vorgänge in der Parlamentsdokumentation: WEITERLESEN »

Anhörung zu Lage & Stärken & Schwächen Bürgerschaftlichen Engagements in Berlin

Abgeordnetenhaus von Berlin

Zwei Anträge stehen am 13. März in der 2. Sitzung des Aus­schus­ses für Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment und PartizipationBürgEnPart – im Abgeordentenhaus bei einer An­hö­rung von Expert_innen auf der Ta­ges­ord­nung:
➟ Wo steht Berlin? Stärken nen­nen und Defizite identifizieren (CDU)
➟ Lage und Perspektiven des bürgerschaftlichen Engagements in Berlin (Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, SPD)

Statements & Einladung mit Tagesordnung WEITERLESEN »

Ausschuss BuergEnPart im Abgeordnetenhaus konstituiert. Vorsitz & Schriftführung gewählt

Abgeordnetenhaus von Berlin

Der bisherige Ausschuss für Bür­ger­schaft­li­ches Engagement im Abgeordnetenhaus von Berlin hat sich am 6. Februar 2017 in einer kurzen Sitzung unter dem Vorsitz der Ausschussältesten Marion Platta (Die Linke) als Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation – offiziell abgekürzt „BuergEnPart“ – für die 18. Wahlperiode neu konstituiert.

Auf Vorschlag der vorschlagsberechtigten Fraktionen wählte der Ausschuss Dr. Susanna Kahlefeld (GRÜNE) zur Vorsitzenden, Marion Platta (LINKE) zu ihrer Stellvertreterin, Jeannette Auricht (AfD) zur Schriftführerin und Dr. Clara West (SPD) zu deren Stellvertreterin. WEITERLESEN »

Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation konstituiert sich

Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident des Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses von Berlin hat jetzt zur kon­sti­tu­ie­ren­den 1. Sitzung des Aus­schus­ses für Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment und PartizipationBürgEnPart ein­ge­la­den. Die öf­fent­li­che Sitzung findet am Montag, dem 6. Februar 2017, um 11.30 Uhr im Ab­ge­ord­ne­ten­haus (Raum 304) statt.

Der Ausschuss hat in der aktuellen 18. Wahlperiode des Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses 16 Mitglieder, die sich nach dem Schlüssel 4 : 3 : 3 : 3 : 2 : 1 auf die Fraktionen der SPD, der CDU, Die Linke, Bündnis 90/Die Grü­nen, der AfD-Fraktion und der Fraktion der FDP verteilen ➟ Drucksache d18-0039, 3.

Einladung ➟ Drucksache bep18-001-e

Abgeordnetenhaus von Berlin | Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation