Dritter Runder Tisch 2016: Kooperation von Akteuren in der lokalen Bürgergesellschaft

3. Runder Tisch 2016

Dritter Runder Tisch 2016. Foto: Rodejohann

Kooperation von haupt- und eh­ren­amt­li­chen Akteuren in der lokalen Bür­ger­ge­sell­schaft. Trends, Ent­wick­lun­gen, Anforderungen für die Zukunft

Dritter Runder Tisch 2016 zur Förderung des Freiwilligen En­ga­ge­ments in Berlin

30.11.2016 in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung in Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Aufnahme von Geflüchteten in den letzten Jahren hat – be­son­ders deutlich in Berlin – die wohlfeile Sonntagsrede vom frei­wil­li­gen und ehrenamtlichen Engagement, ohne das moderne Ge­sell­schaf­ten ihre Angelegenheit nicht menschenwürdig zu regeln ver­mö­gen, auf den harten Prüfstand gestellt; andere ge­sell­schaft­li­che Herausforderungen wie Altern, Bildung, Armut, Wohnen tun dies ebenso. Wie unter einem Brennspiegel zentrieren sich die Pro­ble­me beim Bemühen um die Sicherung öffentlicher Da­seins­vor­sor­ge zunehmend im Verhältnis von Profession und Lai­en­han­deln. Gemeinsames Handeln “auf Augenhöhe” einerseits, die “wirk­sa­me Einbindung” unbezahlter Arbeitskraft andererseits sind Pole eines der Zukunft wegen notwendigen Diskurses, der ge­ra­de erst am Anfang steht. (Nach der Einladung)

Bilder vom Runden Tisch:

… fotografiert von Jo Rodejohann für die
Landesfreiwilligenagentur Berlin

Dokumentation:

Gäste: Gereon Schomacher, Referent Ehrenamt der Malteser in Berlin; leider kurzfristig nicht teilnehmen konnten Katja Eichhorn, Fach­re­fe­rat Ehrenamt im Caritasverband für das Erzbistum Berlin und Monika Lentz für die FreiwilligenAgentur MarzahnHellersdorf.

Materialien & Informationen: ➟ Koproduktion. Soziale Innovationen und Engagement | fortlaufend zum Thema informiert die Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin hier ➟ freiwillige-managen.de & ➟ @FreiLot­sen

Es diskutierten mit den Gästen und miteinander Mitglieder des Aus­schus­ses für Bürgerschaftliches Engagement im Abgeordnetenhaus, Vertreter_innen des Senats und der Senatsverwaltungen sowie Mit­ar­bei­ten­de und Vertreter_innen der gastgebenden Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin und des Landesnetzwerks Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin sowie weitere Engagierte.

Dokumente: ➟ Notiert und auf den Punkt gebracht | ➟ Einladung

Runde Tische Zivilgesellschaft.Berlin | Runde Tische 2016
aktualisiert 01.02.2017