Zweiter Runder Tisch 2018. Interkulturelle Öff­nung von Regeleinrichtungen für Geflüchtete

Zweiter Runder Tisch 2018

Zweiter Runder Tisch 2018. Foto: Gregor Baumann

Wo steht die „In­ter­kul­tu­rel­le Öff­nung von Ämtern und In­s­ti­tutionen für Ge­flüch­te­te“ und was ist der Beitrag von Freiwilligen als „Brückenbauer“?

Zweiter Runder Tisch 2018 zur Förderung des Freiwilligen En­ga­ge­ments in Berlin

16.09.2018 in Mensa der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ)

Bereits am Runden Tisch Zivilgesellschaft.Berlin im Juli 2017 benannte Staatssekretär Fischer zwei große Aufgaben ge­lin­gen­der Integration und guten Zusammenlebens für Berlin: Die interkulturelle Öffnung von Regeleinrichtungen voran zu treiben und in der Praxis zu bewähren. Und: Freiwillige, die für Ge­flüch­te­te aktiv sind, nicht als Lückenbüßer für fehlende staatliche oder institutionelle Unterstützung zu instrumentalisieren, quasi als Ausfallbürgen. Damit stehen unverändert Debatten und Kon­stel­la­tio­nen im besonders sensiblen Bereich der Integration einer wachsenden Stadt Berlin auf der Tagesordnung, wo zi­vil­ge­sell­schaft­li­che Fachdebatten und Akteure schon glaubten, weiter zu sein.

Wir wollen am Zweiten Runden Tisch Zivilgesellschaft.Berlin 2018 auf die Brennpunkte einer nach wie vor riesigen Her­aus­for­derung blicken und die Aufgaben von Staat und Zi­vil­ge­sell­schaft klären: Wer kann aktuell welchen Beitrag leisten? Wo steht die Interkulturelle Öffnung der Ämter und Einrichtungen? Was sagen neue Akteure wie das Migration Hub Network dazu – welchen Weg haben sie eingeschlagen? Wie erleben Eh­ren­amts­koor­di­na­tor_innen die Rollen und Aufgaben von Frei­wil­li­gen, die sich mit und für Geflüchtete(n) engagieren?

Wir danken dem Migration Hub für die großartige Kooperation für diese Veranstaltung und laden Sie daher zugleich ein, die­ses Netzwerk auf dem Gelände der Alten Münze vor Ort kennenzulernen. (Einladung)

Bild & Ton vom Runden Tisch:

Das Video (44:55):
 

Die Fotos:


mehr bald!

… fotografiert von Gregor Baumann für die
Landesfreiwilligenagentur Berlin

Dokumentation:

Gäste: Staatssekretär für Integration Daniel Tietze (SenIAS), Ana Maria Alvarez Monge und Eleonora Frati, Migration Hub Network, sowie Ehrenamtskoordinator_innen aus Unterkünften für Geflüchtete

Es diskutierten mit den Gästen und miteinander Mitglieder des Aus­schus­ses für Bürgerschaftliches Engagement im Abgeordnetenhaus, Vertreter_innen des Senats und der Senatsverwaltungen sowie Mit­ar­bei­ten­de und Vertreter_innen der gastgebenden Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin und des Landesnetzwerks Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin sowie weitere Engagierte; Platz genommen am Tisch hatten 81 Men­schen.

Dokumente:
➟ Einladung | ➟ Videodokumentation Zweiter Run­der Tisch 2018 (44:55)

Runde Tische Zivilgesellschaft.Berlin | Runde Tische 2018
aktualisiert 09.11.2018