Erster Runder Tisch 2019. Vereinsvorstände stärken. Innovative Ansätze, flache Hierarchien

Erster Runder Tisch 2019

Erster Runder Tisch 2019. Foto: Gregor Baumann

Vereinsvorstände stärken – Innovative Ansätze für flache Hierarchien.
Welche Ma­nage­ment-An­for­de­run­gen stellen sich Vereinen heute?

Dokumentation. Erster Runder Tisch Zivilgesellschaft.Berlin 2019

17.06.2019 im Rathaus Charlottenburg auf Einladung der Landes­frei­willigen­agentur Berlin und des Landesnetzwerks Bürgerengagement Berlin

Aus der Einladung: Trotz offenbar rückläufiger Zahl von Neu­grün­dun­gen sind Vereine noch immer die am häufigsten ge­wähl­te Rechtsform kör­per­schaft­lich organisierter zi­vil­ge­sell­schaft­li­cher Tätigkeiten. Steigende An­for­derun­gen rechtlicher und anderer Art an ihre Vorstände kenn­zeich­nen ebenso wie deren wachsendes durch­schnitt­li­ches Le­bens­al­ter die aktuelle Situation auf den Lei­tungs­ebe­nen der Ver­ei­ne, eine bedenkliche Entwicklung mit vielfältigen Her­aus­for­derun­gen.

Dieser Runde Tisch zielt auf eine erste Sichtung von Pro­blem­la­gen, Modernisierungsmustern und in­no­va­ti­ven Stra­te­gi­en auf den in ihrer Bedeutung kaum zu unterschätzenden Lei­tungs­ebe­nen von Vereinen im Wandel. Zu Gast sind Expert*innen aus Ini­tia­ti­ven, Vereinen und Verbänden, die Aufgaben anders ver­tei­len, Rollen neu definieren, auf die En­ga­ge­ment­ver­träg­lich­keit für ihre „Leitenden“ achten. Denn wenig ist schädlicher für einen Verein als Überforderung, als das Gefühl „einsamer Spitze“ auf Lei­tungs­ebe­nen: Welche Chancen liegen in den im Verein fest de­fi­nier­ten Rollen, wie können sie produktiv anders be­stimmt werden? Kann es gelingen, z.B. Digitalisierung nicht als Last, sondern als Hilfe zu erfahren oder er­folg­reich Netz­werk­arbeit zu betreiben?

Vereinsvorstände gehören zu den eh­ren­amt­li­chen Säulen de­mo­kra­ti­scher zivilgesellschaftlicher Struk­tu­ren, sie zu stärken ist Ge­bot der Stunde. Die Landesfreiwilligenagentur startet mit diesem Runden Tisch ein neues ➟ Diskursangebot für aktive und potenzielle Ver­eins­vor­stän­de in Berlin. Sie plant ab Herbst 2019 eine erste Reihe von Plattform-Angeboten dazu.

Bild & Ton vom Runden Tisch:

Die Fotos:

... fotografiert von Gregor Baumann für die
Landesfreiwilligenagentur Berlin

Das Video (52:17):

Die Runden Tische sind seit 2017 im Video
➟ #AnSchaubar & #NachHörbar

 
Dokumentation:

Gäste: Anke Nöcker, Landessportbund Berlin, Sportentwicklung
Lucy Thomas, Give Something Back To Berlin
Katharina Kühnel-Cebeci, Neukölln VEREINt.

Es diskutierten mit den Gästen und miteinander Mitglieder des Aus­schus­ses für Bürgerschaftliches Engagement im Abgeordnetenhaus, Vertreter_innen des Senats und der Senatsverwaltungen sowie Mit­ar­bei­ten­de und Vertreter_innen der gastgebenden Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin und des Landesnetzwerks Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin sowie weitere Engagierte.

Dokumente: ➟ Einladung | ➟ Videodokumentation Erster Run­der Tisch 2019 (51:47) | ➟ Bericht von Carola Schaaf-Derichs

Weitere Informationen zum Thema des Runden Tisches:
➟ Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, (Herausgeber): GEWINNUNG, QUALIFIZIERUNG UND ENTWICKLUNG EH­REN­AMT­LI­CHER VEREINSVORSTÄNDE. (2014)
➟ Krimmer, Holger (Hrsg.): Datenreport Zivilgesellschaft (2019) - darin: ORGANISIERTE ZIVILGESELLSCHAFT, S. 13ff.
➟ Priemer, Jana (u.a.): VIELFALT VERSTEHEN. ZUSAMMENHALT STÄRKEN. ZiviZ-Survey 2017.
➟ Priemer, Jana: VEREINE ALS ORTE DER INTEGRATION? Da geht noch was! Auf Vielfalt zu setzen, muss als Chance verstanden werden. (2019)
➟ Röbke, Thomas: Engagement braucht Leadership. STÄRKUNG VON VEREINEN UND IHREN VORSTÄNDEN ALS ZUKUNFTSAUFGABE. (2014)

Runde Tische Zivilgesellschaft.Berlin | Runde Tische 2019
zuletzt aktualisiert 14.12.2019