Schöneberger Erklärung für Vielfalt und Respekt” nach Rundem Tisch verabschiedet

Schöneberger Erklärung

Auf In­itia­ti­ve des Les­ben- und Schwu­len­ver­ban­des Ber­lin-Bran­den­burg fand am 21. Ju­li im Gol­de­nen Saal des Rat­hau­ses Schö­ne­berg ein Run­der Tisch von Re­li­gi­ons- und Welt­an­schau­ungs­ge­mein­schaf­ten zu den The­men Ho­mo­se­xua­li­tät und Trans­ge­schlecht­lich­keit statt.

Die Ver­an­stal­tung stand un­ter der Schirm­herr­schaft von Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin An­ge­li­ka Schött­ler. Es nah­men Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Alt-Ka­­tho­­li­­schen Kir­che Ber­lin, der baptisten.schöneberg, der Evan­ge­li­schen Kir­che Ber­lin-Bran­den­burg-schle­si­sche Ober­lau­sitz, des Hu­ma­nis­ti­schen Ver­ban­des Ber­lin-Bran­den­burg, des Jü­di­schen Fo­rums für De­mo­kra­tie und ge­gen An­ti­se­mi­tis­mus, des Li­be­ral-Is­la­mi­schen Bun­des so­wie des Ro­ga­te Klos­ters Sankt Mi­cha­el zu Ber­lin teil. Eben­so be­tei­lig­te sich Imam Lu­do­vic-Mo­ha­med Za­hed aus Frank­reich an dem ver­trau­li­chen Aus­tausch. Bei dem Run­den Tisch ver­stän­dig­te man sich un­ter an­de­rem auf ei­ne ge­mein­sa­me ➟ „Schö­ne­ber­ger Er­klä­rung für Viel­falt und Re­spekt“.

Quel­le ➟ ber​lin​.ls​vd​.de | Sie­he auch Re­li­gi­ons- und Welt­an­schau­ungs­ge­mein­schaf­ten un­ter­zeich­nen „Schö­ne­ber­ger Er­klä­rung für Viel­falt und Re­spekt“ im Rat­haus Schö­ne­berg, PM, 26.7.

Dis­kur­se | En­ga­ge­ment­pra­xen | Viel­falt | Ak­tua­li­siert 26.07.2016