Charta Bildung.Engagiert

Charta Bildung.Engagiert & En­ga­ge­ment­stra­te­gie & Freifunk im Ausschuss #BuergEn

Einladung 20. Sitzung des Ausschusses für Bür­ger­schaft­li­ches Engagement im Ab­ge­ord­ne­ten­haus von Berlin

2. November 2015

Auf der Tagesordnung: Anhörung: Charta Bildung.Engagiert – Ein Im­puls­pa­pier des Landesnetzwerks Bürgerengagement Berlin (auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) | Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Drucksache 17/2427: Berliner Landesstrategie zur Stär­kung Bürgerschaftlichen Engagements (Engagement-Strategie) | Aus­wer­tung der Anhörung in der 18. Sitzung: Freifunk: Digitales bür­ger­schaft­li­ches Engagement über den Dächern Berlins im Aufwind (auf An­trag der Piratenfraktion) WEITERLESEN »

Die TODOs der Charta: Engagement junger Be­schäf­tig­­ter anerkennen und wertschätzen

4. Anerkennung von Engagement und Partizipation von Jugendlichen im Übergang von Schule und Aus­bil­dung ins Berufsleben stärken

„Die Forderung nach geregelter Frei­stel­lung für bürgerschaftliches En­ga­ge­ment von Be­schäftigten, insbesondere von Her­an­wach­sen­den, wird mit Nach­druck gestellt. Dies er­möglicht lebenslanges, zi­vil­ge­sellschaftliches Lernen und gesellschaftliche Ver­ant­wor­tungs­über­nah­me. Ar­beit­ge­ber­ver­bän­de und Kammern können die Anerkennung des bür­ger­schaft­li­chen Engagements von jungen Beschäftigten und Be­wer­ber_in­nen noch wesentlich deutlicher zeigen und so ihre Wert­schät­zung ausdrücken. Engagierte junge Menschen sind ein Gewinn WEITERLESEN »

Die TODOs der Charta: Informationen & Ein­blicke in Engagementvielfalt gewährleisten

3. Informationen und Einblicke in die bestehende Vielfalt an Pro­jek­ten und Initiativen im Engagement gewährleisten

„Um Kindern und Jugendlichen pass­ge­naue Engagementformen zu er­mög­li­chen, bedarf es einer Anlaufstelle. Dort erfahren sie Un­ter­stüt­zung bei ihrer Orientierung und Ent­­schei­dung zu ihrem En­ga­ge­ment. Es gilt somit eine altersgemäße Beratung … auszubauen, in die Fläche zu brin­gen und pas­sen­­de Angebote gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zu ent­wickeln. Dies birgt auch die Chance, möglichst viele bil­dungs­be­nach­tei­lig­te Kinder und Jugendliche zu erreichen und zu motivieren. Vorgeschlagen wird die Durchführung eines jährlich stattfindenden „Ber­li­ner Demokratietags“. Dies schafft die WEITERLESEN »

Die TODOs der Charta: Bildungseinrichtungen mit Orten des Engagements vernetzen

2. Bildungseinrichtungen mit Orten des Engagements vernetzen

„Die Vernetzung ermöglicht pä­da­go­gi­schen Einrichtungen komplexe Kon­zep­te wie ‚Bil­dungslandschaften‘ zu re­a­li­sie­ren. Strategien zur Im­ple­men­tie­rung, orientiert an den Interessen und Be­dar­fen der Kin­der und Jugendlichen, gilt es zu entwickeln. Hier bedarf es der Ein­be­zie­hung politischer Ak­teur_in­nen auf Bezirks- und Landesebene. Für die ber­linweite Vernetzung bedarf es einer koordinierten In­for­ma­ti­ons- und Aus­tausch­platt­­form.“

Mehr lesen und weiter zur ➟ Charta Bildung.Engagiert

Charta Bildung.Engagiert | Prozesse | Aktualisiert: 29.11.2015

 

Die TODOs der Charta: Beteiligungskonzepte von Kindern & Jugend­lichen in Einrichtungen

1. Beteiligungskonzepte von Kin­dern und Jugendlichen in pä­da­go­gi­schen Einrichtungen umsetzen

„Die vielfältigen Anforderungen an eine Umsetzung von Be­tei­li­gungs­kon­zep­ten können nur durch eine fachliche Vor­be­rei­tung der Ak­teur_­in­nen ermöglicht werden. Es bedarf umfangreicher Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote für pädagogisches Personal. Eine Aufnahme von Civic Education in die Lehrpläne sowie die verbindliche Ein­rich­tung von Zeitressourcen ist erforderlich, um die Verankerung an Kita, Schule und Ju­gend­ein­rich­­tung zu ermöglichen.“

Mehr lesen und weiter zur ➟ Charta Bildung.Engagiert

Charta Bildung.Engagiert | Prozesse | Aktualisiert: 29.11.2015

 

Charta Bildung.Engagiert regt jährlichen „Berliner Demokratietag“ an

„Vorgeschlagen wird die Durch­füh­rung eines jährlich stattfindenden ‚Ber­li­ner Demokratietags‘. Dies schafft die WEITERLESEN »

Aktiv in Berlin: Gute Nachrichten zum Start des Landesnetzwerks ins neue Jahr

Neujahrsempfang 2014

Am 15. Januar ka­men rund sechzig gut ge­laun­te Gäste aus Zi­vil­ge­sell­schaft, Senat, Be­zir­ken und Ab­ge­ord­ne­ten­haus zum Neu­­jahrs­­emp­fang des Landesnetzwerks Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin ins Rathaus Schöneberg, um ge­meinsam in das neue Jahr zu starten.

Die Gastgeberin des Hauses, Bezirksbürgermeisterin Angelika Schött­ler, erinnerte zur Be­grü­ßung an die vielen richtungsgebenden Sit­zun­gen des Landesnetzwerks, die bereits im traditionsreichen John-F.-Kennedy-Saal stattgefunden hatten. So u.a. schon mehr­fach die­je­ni­gen der mit über 40 Mitgliedern bislang größten Arbeitsgruppe „Bil­dung und Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­gement“ und die außer­or­dent­li­che MV „Politik trifft Landesnetzwerk“ vor fast zwei Jahren, die mit Ver­tre­ter_innen aller Fraktionen WEITERLESEN »