Handlungsfeld Bildung

Die TODOs der Charta: Engagement junger Be­schäf­tig­­ter anerkennen und wertschätzen

4. Anerkennung von Engagement und Partizipation von Jugendlichen im Übergang von Schule und Aus­bil­dung ins Berufsleben stärken

„Die Forderung nach geregelter Frei­stel­lung für bürgerschaftliches En­ga­ge­ment von Be­schäftigten, insbesondere von Her­an­wach­sen­den, wird mit Nach­druck gestellt. Dies er­möglicht lebenslanges, zi­vil­ge­sellschaftliches Lernen und gesellschaftliche Ver­ant­wor­tungs­über­nah­me. Ar­beit­ge­ber­ver­bän­de und Kammern können die Anerkennung des bür­ger­schaft­li­chen Engagements von jungen Beschäftigten und Be­wer­ber_in­nen noch wesentlich deutlicher zeigen und so ihre Wert­schät­zung ausdrücken. Engagierte junge Menschen sind ein Gewinn WEITERLESEN »

Die TODOs der Charta: Informationen & Ein­blicke in Engagementvielfalt gewährleisten

3. Informationen und Einblicke in die bestehende Vielfalt an Pro­jek­ten und Initiativen im Engagement gewährleisten

„Um Kindern und Jugendlichen pass­ge­naue Engagementformen zu er­mög­li­chen, bedarf es einer Anlaufstelle. Dort erfahren sie Un­ter­stüt­zung bei ihrer Orientierung und Ent­­schei­dung zu ihrem En­ga­ge­ment. Es gilt somit eine altersgemäße Beratung … auszubauen, in die Fläche zu brin­gen und pas­sen­­de Angebote gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zu ent­wickeln. Dies birgt auch die Chance, möglichst viele bil­dungs­be­nach­tei­lig­te Kinder und Jugendliche zu erreichen und zu motivieren. Vorgeschlagen wird die Durchführung eines jährlich stattfindenden „Ber­li­ner Demokratietags“. Dies schafft die WEITERLESEN »