Teilhabe

Bürgerleitlinien für die Berliner Mitte

Wissensspeicher

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (Hsrg.), 2016

Bürgerleitlinien für die Berliner Mitte. Ergebnis der Stadtdebatte „Alte Mitte – Neue Liebe?“
Fassung nach Senatsbeschluss vom 22. März 2016.

Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Weitere INFORMATIONEN Abgeordnetenhaus beschließt fraktionsübergreifend die Bürgerleitlinien zur Zukunft der Berliner Mitte. http://stadtdebatte.berlin.de, 10.06.2016

In BERLINER BIBLIOTHEKEN suchen ➟ KOBV Berlin-Brandenburg
Hier ONLINE verfügbar ➟ stadtdebatte.berlin.de/sites/default/files/mediathek/amnl_160407_buergerleitlinien_web_0.pdf – pdf 9,2 MB

Berlin | Bürgerbeteiligung | Medien | Stadtdebatte Berliner Mitte

 

„Mehr Europa“ in Partizipationsprojekten

Wissensspeicher

Jugend für Europa, Service- und Trans­fer­stel­le EU-Jugendstrategie (Hrsg.), 2016

„Mehr Europa“ in Par­ti­zi­pa­ti­ons­pro­jek­ten. Europäische Impulse für die ju­gend­be­zo­ge­ne Partizipationskultur in Deutschland.
Handbuch

Bonn, Jugend für Europa

Aus dem INHALT: Was bringt „Mehr Europa“ in Par­ti­zi­pa­ti­ons­pro­jek­ten? | Jugendbeteiligung als Merkmal jugendgerechter Kommunen | Praxisbeispiele Strukturierter Dialog | Praxisbeispiele im grenznahen Bereich bzw. in europäischen Großräumen | Praxisbeispiele mit an­de­ren europäischen Bezügen: Berlin: Geplantes Chaos – Musik und Kunst im Öffentlichen Raum (43-45) # Berlin/Paris: Frequenzen über Grenzen – ein deutsch-französisches Radioprojekt mit geflüchteten Jugendlichen (45-47) | Praxisbeispiele aus anderen europäischen Ländern

Weitere INFORMATIONEN ➟ www.jugendgerecht.de, 08.06.2016

In BERLINER BIBLIOTHEKEN suchen ➟ KOBV Berlin-Brandenburg
Hier ONLINE verfügbar ➟ www.jugendpolitikineuropa.de/downloads/4-20-3756/160307_JfE_Dokumentation_Partizipation_Web.pdf – pdf 8,2 MB

| Medien | Medien 2016 | Teilhabe

 

Entwicklung der Bürgerbeteiligungskultur im Bezirk Mitte

Wissensspeicher

Bezirksamt Mitte von Berlin, 2015

Entwicklung der Bür­ger­be­tei­li­gungs­kultur im Bezirk Mitte.

Berlin, Bezirksamt Mitte von Berlin, So­zi­al­raum­ori­en­tier­te Planungskoordination

Weitere INFORMATIONEN ➟ Leitlinien zur Bürgerbeteiligung im Bezirk Mitte | ➟ Vielfältige Demokratie. Im Fokus: Berlin-Mitte (2014)

In BERLINER BIBLIOTHEKEN suchen ➟ KOBV Berlin-Brandenburg
Hier ONLINE verfügbar ➟ www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/sozialraumorientierte-planungskoordination/leitlinien-zur-buergerbeteiligung/konzept_leitlinien.pdf – pdf 1,7 MB

Bürgerbeteiligung | Engagementpolitiken | Medien | Medien 2015
aktualisiert 18.11.2016

 

Neues aus dem Netzwerk Bürgerbeteiligung


 

Erster Runder Tisch 2015: Bür­ger­be­tei­li­gung & bürgerschaftliches Engagement fördern

Erster Runder Tisch 2015

Erster Runder Tisch 2015. Foto: Rodejohann

Förderung von Bür­gerbeteiligung und bür­ger­schaft­li­chem Engagement
– in den Bezirken und auf ge­samt­städ­ti­scher Ebene Berlins

Erster Runder Tisch 2015 zur Förderung des Freiwilligen En­ga­ge­ments in Berlin und zugleich 42. MV des Landesnetzwerks Bür­ger­en­gagement Berlin

16.09.2015 im Albert-Schweitzer-Gymnasium, Neukölln WEITERLESEN »

Bürgerbeteiligung zwischen Re­gie­rungs­kunst und Basisaktivierung

Wissensspeicher

Jakobs, Jann; Kleger, Heinz (Hrsg.), 2015

Bürgerbeteiligung zwischen Re­gie­rungs­kunst und Basisaktivierung. Er­geb­nis­se eines Forschungsseminars

Norderstedt, BoD | ISBN: 978-3-7386-1326-1

Aus dem INHALT: Bürgerbeteiligung zwischen Regierungskunst und Basisaktivierung | Digitale Demokratie als neue Machtform des Bür­gers? | Digitale Beteiligung. Eine Analyse der Projekte maerker.bran­den­burg.de und radsicherheit.berlin.de | Probleme mit und in der Verwaltung in Bezug auf Bürgerbeteiligung | Partizipative De­mo­kra­tie und soziale Ungleichheit – ein Legitimitätsdilemma? | Top-down-Verfahren – BürgerInnenbeteiligung als Herrschaftsinstrument

Weitere INFORMATIONEN ➟ Professur für Politische Theorie, Universität Potsdam

In BERLINER BIBLIOTHEKEN suchen ➟ KOBV Berlin-Brandenburg
Hier ONLINE nachgewiesen ➟ hd-nb.info/1072809222 – ePub

Bürgerbeteiligung | Medien | Teilhabe | aktualisiert 30.06.2016

 

Mehrheit der Deutschen wünscht mehr Einfluss in ihrer Stadt

Wissensspeicher

Bundesministerium für Bildung und For­schung, 2015

Mehrheit der Deutschen wünscht mehr Einfluss in ihrer Stadt.

Pressemitteilung, 26.05. (= 070/2015)

Aus dem INHALT: Mehr als die Hälfte der Bundesbürger (58 Prozent) hätte gerne stärkeren Einfluss darauf, was in ihrer Stadt entschieden und umgesetzt wird. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Rahmen des Wis­sen­schafts­jah­res 2015 – Zukunftsstadt für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt hat. Nur 24 Prozent der Befragten waren demnach der Meinung, bereits heute genug Einfluss auf lokale Entscheidungen zu haben. In Großstädten mit mehr als 100.000 Ein­woh­nern waren sogar lediglich 19 Prozent der Umfrageteilnehmer mit den jetzigen Einflussmöglichkeiten zufrieden, 66 Prozent sehen Verbesserungsbedarf.

Weitere INFORMATIONEN: forsa, 2015: Meinungen zum Thema Bürgerbeteiligung. 08.04., Ms.

Pressemitteilung hier ONLINE➟ www.bmbf.de/de/mehrheit-der-deutschen-wuenscht-mehr-einfluss-in-ihrer-stadt-978.html
forsa-Ergebnisse ONLINE ➟ www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de/fileadmin/zukunftsstadt/Bilder/Wissenschaftsjahr_und_Partner/Presse_Downloads/150526-Ergebnisse-Forsa-Umfrage-Buergerbeteiligung-Wissenschaftsjahr-Zukunftsstadt.pdf – pdf 117 KB

Bürgerbeteiligung | Kommune | Medien | Teilhabe | aktualisiert 28.06.2016

 

Partizipative Altersforschung

Wissensspeicher

ParForce – Partizipative Forschung in der Gerontologie

Laufzeit: 2014 – 2017

Das Projekt ParForce setzt sich für den ver­mehr­ten Einsatz par­ti­zi­pa­ti­ver For­schungs­me­tho­den in der Altersforschung ein. … Partizipativ zu forschen bedeutet, die relevanten «Stakeholder» von Beginn an als gleichberechtigte Partner in den For­schungs­pro­zess miteinzubeziehen. Forschungsprojekte sind also dann partizipativ, wenn die Stakeholder als aktive Forschungspartner verstanden werden und ihnen dadurch ein echtes Mass an Mit­be­stim­mung zugestanden wird. Stakeholder sind jene Personen oder Gruppen von Personen, die vom For­schungs­the­ma betroffen sind bzw. ein Interesse am Thema haben. (Aus der Pro­jekt­be­schrei­bung)

Institution: Universität Zürich UZH, Zentrum für Gerontologie

Informationen: Eicher, Stefanie, 2016: ➟ Partizipative Altersforschung. gerontologieblog.ch, 24.03. | Projektinfo ➟ zfg.uzh.ch/de/projekt/parforce.html

Engagementforschung | Projekte | Teilhabe | Aktualisiert 02.07.2016